Kostenlos Geld abheben – weltweit

In letzter Zeit habe ich es sehr oft in meinem Freundeskreis erlebt. Beim Kiosk um die Ecke oder im kleinen Café in der Nachbarschaft schaut man in den Geld­beutel, kein Geld mehr da. Also bleibt nichts anderes übrig, als sich schnell einen Geld­automaten zu suchen. Teuer wird aber das Ganze aber, wenn dann gerade kein Automat der eigenen Gruppe in der Nähe ist.

So verlangen manche Sparkasse und Genossenschafts­banken inzwischen bis zu fünf Euro für eine Abhebung eines Fremdkunden und auch die Commerzbank hat inzwischen angekündigt „markt­gerechtere“ Preise verlangen zu wollen. Dabei liegen die geschätzten Kosten für die Banken nach unseren Recherchen bei deutlich unter einem Euro. Also für die ein sehr lukratives Geschäft.

Sie als Kunde müssen diese Gebühren inzwischen aber nicht mehr akzeptieren. Es gibt inzwischen sehr viele Banken – Direktbanken, aber auch Filialbanken – die ihren Kunden anbieten, mittels einer Kredit­karte an allen Automaten kosten­frei Bargeld zu beziehen.

Selbst im Ausland können sie somit kosten­los Geld abheben und müssen nicht mehr zu Hause oder im Ausland Geld umtauschen oder Reise­schecks beantragen.

Bei 20 solcher Abhebungen im Jahr können sie somit bis zu 100 Euro sparen und, vielleicht noch wesentlich wichtiger, sehr viel Ärger, Umwege und Zeit.

Der Autor dieses Artikels hat ein kosten­loses Girokonto mit einer Visa-Kreditkarte von der Consorsbank  Aber auch viele andere Direkt­banken, wie die ING Diba, die DKB oder die Comdirect bieten einen solchen Service an.

Dabei möchten wir immer wieder betonen, dass wir keine Finanz­produkte verkaufen und weder von Banken noch von Versicherungen irgendwelche Zuwendungen oder Provisionen erhalten. Wir möchten Ihnen lediglich dabei helfen, Geld und Zeit zu sparen und Ihnen Wege zu Ihrer finanziellen Unabhängigkeit aufzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 + 3 =